UrbanDance / HipHop

HipHop.jpg

Trainingszeiten

In diesen Kursen spielen Groove, Dynamik, Koordination und Isolation eine große Rolle. Dabei soll jeder Teilnehmer seinen ganz eigenen Style entwickeln und sich frei fühlen. Während des Trainings werden charakteristische Moves, verschiedene Stile erlernt und auf Feinheiten der Ausführung geachtet.


Urbaner Tanz:

Die Bezeichnung „Urbaner Tanz“ ist eine sinngemäße dt. Übersetzung von „Streetdance“. „Street“ steht hier für „überall“ und bezieht sich auf die Lernmethode, den autodidaktischen Zugang als Gegensatz zum akademisch ausgebildeten Tanz. Die Kreativität des Einzelnen, mit seiner Einmaligkeit, Originalität und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit sind wichtig und werden hier unterstützt und gewollt. Der Tänzer befindet sich im ständigen Austausch mit Anderen, reflektiert sich kontinuierlich. So ist der urbane Tanz immer ein Prozess, er verändert sich mit seinen Tänzern, mit der Zeit und der Musik. Die Ursprünge des „urbanen Tanzes“:

„Urbaner Tanz“ umfasst alle Tanzstile die sich seit den 1970er Jahren ursprünglich außerhalb von Tanzschulen und –studios entwickelt haben. Entstanden auf Schulhöfen, in Parks, auf Plätzen, in Jugendzentren, Clubs….in Manhatten, Harlem und der Bronx, sowie an der Westküste der USA. In sich nochmals unterteilt, zählen zu den urbanen Tänzen:

-der ursprüngliche Tanz der Hip-Hop-Kultur: B-boying /Breaking

-die FunkyStyles: Popping, Boogaloo, Locking und die Clubtänze Waacking, House, Vogueing

Anfang der 1980er Jahre kam der „urbane Tanz“ auch nach Europa. Der Begriff „Hip-Hop“ hatte sich etabliert und die verschiedenen Tanzstile wurden unter „Hip-Hop-Tänze“ zusammengefasst. Insider wissen, dass „HipHop“ kein eigenständiger Tanz ist, sondern diese Kultur mit ihrer speziellen Lebenseinstellung beschreibt. Fälschlicher Weise fassten auch die Medien in den 1980er Jahren die vielfältigen Tänze unter dem Begriff „Breakdance“ zusammen. Dabei hat jeder Stil seine eigene Geschichte, Philosophie und musikalische Neigung, schon lange Zeit bevor der Begriff „Hip-Hop“ aufkam. Seither wird unterschieden zwischen „New School“ und „Old School“.


UrbanDance      

Di 18.00 - 19.30 für Teens ab 13 Jahren

Di 19.30 - 21.00 für Erwachsene / Gregor Arnold

nach Oben